Notfall-Nr: 0 92 84 - 16 22
OP-Aufklärung Haustier

Mögliche Fortpflanzungskontrollen

Fortpflanzungskontrolle der KatzeAls Katzenbesitzer haben Sie verschiedene Möglichkeiten, damit unerwünschter Nachwuchs sicher ausbleibt. Wir stellen Ihnen mögliche Methoden nachstehend kurz vor. Die Kastration ist dabei als optimale Lösung der dauerhaften Fortpflanzungskontrolle anzusehen.


Hormonelle Zyklusunterdrückung
Bei dieser Methode injizieren wir der Katze Hormone, die den Sexualzyklus wirksam unterdrücken. Die Verabreichung ist auch in Tablettenform möglich, bei der die termingerechte Einnahme genauestens eingehalten werden muss. In ihrem Erfindungsreichtum spucken Katzen häufig die Medikamente wieder aus oder erbrechen, wenn sie unbeobachtet sind. Das Risiko ist klar, die Katze kann trächtig werden. Neben diesem Höchstmaß an Sorgfalt spielt der gesundheitliche Aspekt eine entscheidende Rolle: Die Langzeitgabe von Hormonen kann schwerwiegende Nebenwirkungen auslösen. Das Risiko von Gesäugetumoren, Gebärmutterentzündungen und Stoffwechselerkrankungen steigt! Sinnvoll ist die Fortpflanzungskontrolle durch Hormone nur bei Zuchtkatzen, wenn der eine oder andere Zyklus unterdrückt werden soll.  Auf lange Sicht ist die Kastration der Katze die bessere Alternative.

Sterilisation
Bei der Sterilisation werden die Eileiter, bzw. Samenleiter, abgebunden. Eine Trächtigkeit kann damit sicher vermieden werden. Der Zyklus der Katze wird dadurch nicht unterbunden und bleibt regelmäßig. Die Katze wird weiterhin „rollig“- mit allen unangenehmen Begleiterscheinungen. Für die Katze sicher eine große Belastung, wenn sich trotz Zyklus kein Nachwuchs einstellt, im Gegensatz zur Kastration durch die Entfernung hormonbildender Organe. Die Sterilisation stellt keine vorteilhafte Alternative dar und wird in Deutschland kaum noch durchgeführt.

Kastration
Die Kastration ist ein Routineeingriff unter Vollnarkose. Bei der Katze werden die Eierstöcke entfernt, beim Kater die Hoden und Nebenhoden. Der Sexualzyklus der Katze bleibt aus und damit auch ihre Rolligkeit. Die Kastration ist die sicherste und schonendste Methode der Fortpflanzungskontrolle.


Um Ihre Fragen zu beantworten bitten wir Sie mit Ihrer Katze zu uns in die Sprechstunde. Dabei erläutern wir Ihnen die Methoden und klären über mögliche Folgen einer Kastration auf. Insbesondere die richtige Fütterung vermeidet nach der Kastration Übergewicht und das entstehende Risiko von Folgeerkrankungen wie z.B Diabetes mellitus.

Lesen Sie vorab unsere Informationen:

Möglichkeiten zur Fortpflanzungskontrolle
Vorteile einer Kastration für Katze und Halter
Kastration und Tierschutz
Mögliche Folgen der Kastration

 

Tierärztliche Klinik
Dr. Susanne Deininger

Förbauer Strasse 47
95126 Schwarzenbach/Saale

Telefon: 0 92 84 - 16 22
Telefax: 0 92 84 - 94 990 94

24-Std.-Bereitschaft unter
Notfall-Nr.: 0 92 84 - 16 22
Bitte hören Sie die Bandansage
bis zum Ende ab.

Gut zu wissen: