Notfall-Nr: 0 92 84 - 16 22
OP-Aufklärung Haustier

OP-Aufklärung für Patientenbesitzer

Narkosevorbereitung KatzeChirurgische Eingriffe, diagnostische Maßnahmen (z.B. Röntgen des Skelettapparates) und medizinische Behandlungen (Maulsanierungen, Zahnextraktion, etc.) können am Tier nur unter Narkose (Anästhesie) erfolgen. Wenn bei Ihrem Haustier ein operativer Eingriff geplant ist, empfehlen wir eine vorherige Blutuntersuchung zur Erkennung evtl. Organerkrankungen, die sich äußerlich noch nicht beobachten lassen. Diese Untersuchung hält das Narkoserisiko so niedrig wie möglich und kann postoperative Zwischenfälle vermeiden.

Sie können aktiv daran mitwirken, dass es Ihrem Tier während und nach der Narkose gut geht. Wir besprechen mit Ihnen alle Details der Erkrankung und geplanten Operation, der Vor- und der Nachsorge. Beachten Sie dazu bitte auch die folgenden Informationen. Sie helfen dabei, das Narkoserisiko so gering wie möglich zu halten und unterstützen den reibungslosen Ablauf der geplanten Operation.

OP-Aufklärung für Patientenbesitzer:

Vor der Operation

Narkose und Narkoserisiko

Nach der Operation

Tierärztliche Klinik
Dr. Susanne Deininger

Förbauer Strasse 47
95126 Schwarzenbach/Saale

Telefon: 0 92 84 - 16 22
Telefax: 0 92 84 - 94 990 94

24-Std.-Bereitschaft unter
Notfall-Nr.: 0 92 84 - 16 22
Bitte hören Sie die Bandansage
bis zum Ende ab.

Gut zu wissen: